Anlage des TC Oldenburg-Süd e. V.

Die vereinseigene Anlage des TCO ist knapp 16.500 qm groß. Auf ihr befinden sich sieben Tennis-Ascheplätze sowie 24 Boulebahnen. Das Grundstück liegt im Oldenburger Stadtteil Kreyenbrück zwischen dem Osternburger Utkiek und dem Bahndammgelände Krusenbusch an der Klingenbergstraße.

Anlage

Die Geschichte unserer Anlage

Unsere Anlage 1

Die im Jahr 1978 und 1980 vom „Verein für Turnen und Rasensport von 1876 (Tura 76)“ neben einer bereits vorhandenen, kommerziellen Tennishalle erworbenen Grundstücke an der Klingenbergstraße waren der Grundstein für die Errichtung unserer schönen Tennisanlage.

Ab 1978 wurden die ersten vier Tennisplätze inklusive Flutlichtanlage auf der Anlage errichtet. 1980 kamen vier weitere Plätze hinzu. Die letzte Erweiterung erfolgte 1988 mit dem Bau eines neunten Tennisplatzes. Ebenfalls 1988 ging auch die anliegende Tennishalle in den Besitz des Vereins über.

Nach einem Insolvenzverfahren hat sich die damalige Tennisabteilung von Tura 76 entschieden, einen eigenen Verein zu gründen und die Anlage von Tura 76 vom Insolvenzverwalter zu übernehmen.

Die Gründungsversammlung vom Tennisclub Oldenburg-Süd e. V. fand am 16.09.2004 statt. 82 anwesende Mitglieder haben der Gründung zugestimmt und die neue Satzung und Beitragsordnung verabschiedet. 

Unser Pavillon

Der Pavillion, der leicht erhöht in der Mitte unsere Anlage liegt, wurde 1984 errichtet. Rundum bietet er einen Blick auf alle Tennisplätze der Anlage 

2019 wurde der Pavillon umfangreich saniert. Die über 20 Jahre alte Küche wurde durch eine moderne, neue Küchenzeile ersetzt. Fußboden, Fensterscheiben und Elektrik wurden wieder instand gesetzt. Die Modernisierung wurde durch die Installation einer Satellitenschüssel und eines Fernsehers abgerundet. 

Unser moderner Pavillon lädt zum gemütlichen beisammen sein und grillen nach dem Training oder Wettkämpfen ein. Zugleich dient er auch als Location für zahlreiche Veranstaltungen wie z. B. unseren Neujahrsempfang.

Kommt doch einfach mal vorbei!

Der Pavillon von uns
tco_pavillon - 7

Das Boulodrome

Im Jahre 2008 wurde das Sportangebot innerhalb des Vereins um eine Boule-Abteilung erweitert. Dafür wurden zwei Tennisplätze umgebaut. Auf ihnen entstanden 24 Boulebahnen sowie eine Freifläche. Die Bahnen haben teilweise unterschiedliche Untergründe, sodass man die Schwierigkeit variieren kann.

2011 wurde noch eine Schutzhütte errichtet, die unter anderem als Regenunterstand dient. 

Wir lassen keinen im Dunkeln stehen...

Flutlicht

Was gibt es schöneres als an einem lauen Sommerabend Tennis oder Boule zu spielen? Damit man in den Abendstunden oder als Bouler auch in der dunklen Jahreszeit seiner Leidenschaften nachgehen kann, sind bei uns mehrere Plätze mit Flutlicht ausgestattet. 

Dieses betrifft nicht nur die Tennisplätze, sondern auch die Boulebahnen. Die Flutlichtanlage auf dem Tennisplatz 3 enthält bereits moderne LED-Leuchten. Die Anlagen auf den anderen Plätzen sollen in den nächsten Jahren auch erneuert werden. 

Das "Ballhaus"

Die zu Tura 76 gehörende 4-Feld-Tennishalle wurde im Jahr 2007 vom Insolvenzverwalter an den Kaufmann Ulrich Schaa verkauft. Die kommerziell geführte Tennishalle beinhaltet aktuell  eine Gastronomie, 3 Tennisplätze (Teppich), 2 Squashcourts und einen Indoor-Soccerplatz. Hierdurch können wir ganzjährig Tennis spielen. Erfahrt mehr auf der Homepage des „Ballhauses“.

Unser Anlagenwart

Alle Fragen, Ideen und Anregungen rund um unsere schöne Anlage können gerne an unseren Anlagenwart Jürgen Uflacker herangetragen werden. Er ist einer der Hauptgründe für die sehr guten Platzverhältnisse, die unsere Mitglieder auf unserer Anlage genießen können. 

Daneben stößt er auch immer wieder neue Projekte auf unsere Anlage an und entwickelt sie damit Stück für Stück weiter. Über seine neusten Projekte und Erlebnisse berichet er in unserem Blog „Uffis Corner“, wo er von dem Neusten aus der Anstalt berichtet.

Anlagenwart